SERVICESTELLE

Die regionale Servicestelle „Nachhaltige Schülerfirmen im Bergischen Land“ versteht sich als Unterstützungs- und Dienstleistungsagentur für Schülerfirmen im Bergischen Land, die die einschlägigen Bildungsprozesse rund um das weite Feld der Schülerfirmen koordiniert, steuert und abstimmt.

Mit Blick auf die weitere Entwicklung richtet sich der Blick der Servicestelle verstärkt auf die Gestaltung des Bildungsangebotes und eigene Aktivitäten. Die Servicestelle hat ihren Sitz in Wuppertal in der Geschäftsstelle des regionalen Bildungsanbieters KURS 21 e.V.

Das Angebot umfasst Moderation und Vernetzung, Strategie-, Konzept- und Prozessberatung, Fortbildung, Beratung und Begleitung.
Die  Servicestelle arbeitet mit dem Ziel, schulformübergreifend nachhaltige Schülerfirmen zu beraten, zu unterstützen und auf ihrem Weg zu begleiten.

ANGEBOTE

WORKSHOPS

LERNPARTNER- SCHAFTEN

BERATUNG

QUALITÄTS- SIEGEL

MESSE

ANGEBOTE

Das Beratungsangebot richtet sich an Lehrkräfte aller Fächer sowie an Schulleitungen und Unternehmen sowie an Interessierte mit zahlreichen Themen:

  • Geschäftsideenfindung
  • Neugründung und Aufbau betriebsähnlicher Organisationen und Strukturen von Schülerfirmen
  • Unterstützung bei rechtlichen, organisatorischen und finanziellen Fragen
  • Unterstützung bei der Einbindung in das Schulprogramm
  • Erarbeitung von Zielen mit Bezug auf Nachhaltigkeit
  • Workshopangebote zu schülerspezifischen Themen wie Buchführung, Marketing, Businessplan, Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit oder rechtliche Grundlagen
  • Unterstützung bei der Vermittlung von Kooperationskontakten der Nachhaltigen Schülerfirmen mit außerschulischen Partnern wie Betrieben und Verbänden sowie zu anderen Nachhaltigen Schülerfirmen
  • Information über Bezüge und den Beitrag der Nachhaltigen Schülerfirmen zur Qualitätsentwicklung von Schulen, zur Schulprogrammarbeit und zur unterrichtlichen Umsetzung curricularer Vorgaben des Kerncurriculums Wirtschaft

Für Lehrkräfte, Schüler und Unternehmen

Unternehmensworkshops

Unternehmen, die einen Beitrag für die Unterstützung nachhaltiger Schülerfirmen im Bergischen Land leisten wollen, sind im Netzwerk herzlich willkommen und können dies auf unterschiedliche Weise tun. Eine tolle Kooperationsmöglichkeit liegt in der Bereitstellung von Weiterbildungsangeboten für Schülerinnen und Schülern zu Themen der Nachhaltigkeit und des Unternehmertums.

Naschbela.de vermittelt gerne die Kontakte. Bei längerfristigen Engagements und entsprechendem Interesse werden zusätzlich umfassende Hilfestellungen angeboten, wenn die Angebote aus der Unternehmerschaft in das Weiterbildungszertifikat „Young Sustainable Entrepreneur Certificate“ integriert werden sollen.

Unternehmenspartner finden

Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen haben sich in der Vergangenheit als erfolgreiche Instrumente erwiesen, Jugendliche auf ihrem Weg in eine Ausbildung oder ein Studium zu unterstützen. Zahlreiche Unternehmen, darunter auch kleine und mittlere, haben sich mit Schulen vernetzt. Beide Seiten profitieren voneinander und von entstehenden Synergieeffekten.

Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen können unterschiedlich gestaltet sein. Inhalte, Formen und Nachhaltigkeit sind entsprechend der Bedürfnisse und Möglichkeiten gestaltbar.

LERNPARTNERSCHAFTEN

Eine Schule kooperiert mit einem Unternehmen auf Grundlage eines auf Langfristigkeit angelegten Kooperationsvertrages

PROJEKTBEZOGENE ZUSAMMENARBEIT

Praktikum, Praxislerntag, Betriebsbesichtigung, Schnuppertag, fachbezogene Einzelkooperation

BETRIEB ALS LERNORT

Praktikum, Praxislerntag, Betriebsbesichtigung, Schnuppertag, fachbezogene Einzelkooperation

BETRIEB ALS ORT FÜR LEHRKRÄFTEFORTBILDUNG

Praktikum als Lehrkraft, Veranstaltungen zu Berufsbildern und betrieblichen Anforderungen

UNTERNEHMEN ALS BERATER DER SCHULE

Führungsverantwortliche im Unternehmen treten mit Schulleitungen in Erfahrungsaustausch über Führungsthemen.

 
cheap nba jerseys